Zum Hauptinhalt
Landgericht Bochum vom 05.04.2017 vom 05.04.17

Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler: Pneumothorax und Schädigung eines Lungenflügels nach künstlicher Beatmung bei Kind, 30.000,- Euro, LG Bochum, Az.: I - 6 O 323/15

Chronologie:

Der Kläger befand sich aufgrund von Lungenproblemen in stationärer Behandlung. Er wurde zunächst künstlich beatmet. Nach Beendigung der Behandlung kam er in das Haus der Beklagten, wo er extubiert und ihm eine nasogastrale Sonde gelegt wurde. Es kam zu einem Pneumothorax, zudem trat auch Kontrastmittel über die  Sonde in einen Lungenflügel ein.

 

Verfahren:

Der Versicherer der Beklagten hatte vorgerichtlich die Haftung dem Grunde nach abgewiesen, so dass der Kläger gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Ein Sachverständiger auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin stellte im Ergebnis unter anderem fest, dass die weitere Verabreichung von Nahrung über die Sonde zu einer Verschlechterung des gesamten Gesundheitszustandes, sowie voraussichtlich zu einer weitergehenden Schädigung des bereits vorgeschädigten Lungenflügels geführt habe. Daraufhin einigten sich die Parteien vergleichsweise auf eine Abfindung von 30.000,- Euro.

 

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Nachdem der gerichtlich bestellte Gutachter bereits dem Grunde nach die Haftung der Beklagten festgestellt hatte, verzichtete das Gericht auf die Einholung eines weiteren pneumologischen Gutachtens, da sich die Parteien über eine Vergleichssumme einigen konnten. Das Verfahren hätte sich anderenfalls noch lange Zeit hinziehen können, stellt RA Dr. D.C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht fest.

Medizinrecht – Verkehrssicherungspflicht – Tierhalterhaftung: rund 25.000 € Schmerzensgeld für amputierten Daumen

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: 78.000,00 € Schmerzensgeld nach Verwechslung einer Sehnenruptur mit einem Muskelfaserriss

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: fehlerhafte Auswertung von CT-Bildern führt zu Tod der Klägerin

Weitere Prozesserfolge laden...

Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler: Pneumothorax und Schädigung eines Lungenflügels nach künstlicher Beatmung bei Kind, 30.000,- Euro, LG Bochum, Az.: I - 6 O 323/15

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (2)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen