Zum Hauptinhalt
Landgericht Osnabrück vom 15.07.2018 vom 16.07.18

Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler: Fehlerhafte Plattenosteosynthese nach Radiusfraktur, 15.000,- Euro, LG Osnabrück, Az.: 3 O 964/14

Chronologie:
Die Klägerin stürzte im häuslichen Umfeld und zog sich dabei eine Radiusfraktur im Bereich des linken Arms zu. Notfallmäßig wurde sie in das beklagte Klinikum verbracht und dort unverzüglich operiert. Es erfolgte eine Plattenosteosynthese. Postoperativ stellten sich Schwellungen und Schmerzen ein. Eine weitere Kontrolluntersuchung ergab, dass eine Schraube in den Gelenkspalt des Handgelenks hineinragte. Der Beklagtenseite wird daher eine fehlerhafte operative Versorgung vorgeworfen.

Verfahren:
Das Landgericht Osnabrück hat zu dem Vorfall ein Sachverständigengutachten eingeholt. Dieses bestätigte eindeutige Fehler hinsichtlich der Behandlung der Beklagtenseite. Die fehlerhaft eingebrachte Schraube hätte frühzeitiger entfernt werden müssen. Der Klägerin wäre dadurch eine mehrmonatige Leidensdauer erspart geblieben. Die Parteien einigten sich sodann auf Vorschlag des Gerichtes auf einen Vergleichsbetrag von 15.000,- Euro.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Eindeutige Fehllagen von Osteosynthesematerial bedürfen oftmals der sofortigen operativen Behebung, um nachhaltige Schäden, wie zum Beispiel die Entstehung eines Nervenschadens, eines Morbus Sudeck, etc... zu verhindern. Finden entsprechende Kontrollen nicht statt und entsteht dadurch ein gesundheitlicher Schaden, so steht dem Patienten in der Regel ein Anspruch auf Schmerzensgeld und Schadenersatz zu, stellen Rechtsanwalt Marius B. Gilsbach LLM und Dr. D.C.Ciper LLM, beide Fachanwälte für Medizinrecht fest.

Medizinrecht – Verkehrssicherungspflicht – Tierhalterhaftung: rund 25.000 € Schmerzensgeld für amputierten Daumen

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: 78.000,00 € Schmerzensgeld nach Verwechslung einer Sehnenruptur mit einem Muskelfaserriss

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: fehlerhafte Auswertung von CT-Bildern führt zu Tod der Klägerin

Weitere Prozesserfolge laden...

Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler: Fehlerhafte Plattenosteosynthese nach Radiusfraktur, 15.000,- Euro, LG Osnabrück, Az.: 3 O 964/14

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (2)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen